hrconsulting.ch FAQ's bei Ihrer Neuausrichtung

Frequently Asked Questions bei der Stellensuche

Wann soll ich mit der Stellensuche beginnen?

Um eine gute berufliche Zukunftsperspektive zu haben, ist es ratsam, neben dem Sammeln erster Berufserfahrung durch Praktika und Nebenjobs nicht erst nach dem Studienabschluss mit der Arbeitssuche zu beginnen, sondern frühzeitig zu denken und zu handeln. Daher sollte man bereits während des Studiums möglichst viele Kontakte aufbauen und sich auf Jobmessen nach potenziellen Arbeitgebern für den Berufseinstieg umschauen.

Welche Chancen habe ich als Hochschulabsolvent/in?

Nach dem Studium ist vor dem Berufseinstieg. Allerdings ist der Berufseinstieg für viele Absolvent/innen auf dem Karriereweg die erste grosse Hürde. Die Chancen für Absolventen auf einen direkten Berufseinstieg ohne eine längere „Übergangs-Arbeitslosigkeit“ hängen zu grossen Teilen vom jeweiligen Studienfach, den beruflichen Erfahrungen sowie von der konjunkturellen Lage ab. Relativ gute Chancen auf einen raschen Berufseinstieg haben Absolventen der Studienfächer, in denen ein Fachkräftemangel herrscht. Diese Fachrichtungen sind die "üblichen Verdächtigen", die sogenannten MINT-Fächer: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und technische Studiengänge. Beschäftigungsfelder mit Zukunftsperspektive für Absolventen sind zudem in den unternehmensbezogenen Dienstleistungen zu erwarten, etwa in den Bereichen Werbung und PR sowie in der Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung. Doch auch Absolventen von am Arbeitsmarkt weniger nachgefragten Studiengängen gelang der Berufseinstieg in den vergangenen Jahren in aller Regel innerhalb eines Jahres nach ihrem Abschluss. Allerdings nehmen diese bei ihrem Berufseinstieg nicht selten einen Job an, der fachfremd ist oder unter ihrem eigentlichen akademischen Qualifikationsniveau liegt.

Was unterscheidet ein Trainee-Programm vom Direkteinstieg?

Anders als Direkteinsteiger/innen haben viele Trainees durch die Arbeitsplatzrotation zunächst kein klares Jobprofil. Der häufige Arbeitsplatzwechsel ermöglicht es den Trainees, ein firmenweites Netzwerk aufzubauen. Es erfordert aber auch, sich immer wieder auf neue Situationen, neue Aufgaben und neue Kollegen einzustellen. Dessen muss man sich bewusst sein, denn dies bedingt viel Flexibilität und Kontaktfreudigkeit. Trainees bekommen durch die Arbeitsplatzrotation oft tiefe Einblicke in die verschiedenen Unternehmensbereiche und die gesamte Unternehmensstruktur. Dadurch ist der Berufseinstieg als Trainee tendenziell eher für Generalisten, ein Direkteinstieg eher für Spezialisten geeignet. Doch auch für Spezialisten bieten einige Firmen sogenannte Fach-Trainee-Programme an, die einen klaren Fokus auf eine bestimmte Fachrichtung legen. Direkteinsteiger/innen können sich durch ihren festen Arbeitsplatz sofort im Job und in grösseren Projekten beweisen, Trainees hingegen nicht unbedingt, da sie häufig nicht lange in den einzelnen Abteilungen verbleiben.

Was verdient ein Junior (Einstiegslohn)?

Über alle Fachbereiche hinweg erhält die Gesamtheit der Absolventen in ihrem ersten Berufsjahr nach dem Studium (Master-Level) einen Lohn von durchschnittlich CHF 81‘300 pro Jahr.

Zurück zur Startseite